Unser zwei- & vierbeiniges Team

Die Hamburger Hundeakademie besteht aus einem eingespielten Team von Zwei- und Vierbeinern rund um Gründerin und Inhaberin Verena Neuse, die sich in den letzten fünfzehn Jahren mit ihrem Unternehmen DIE PFERDEAKADEMIE bereits einen Namen im Bereich pferdegestützter Aus- und Weiterbildung gemacht hat.
 
Alle Trainer und Coaches verfügen über Hirn, Herz und Hund - allerdings mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die wir hier kurz vorstellen:
Verena Neuse
Unsere "Rudelchefin" Verena Neuse (Jg. 1970) ist internationale Betriebswirtin, Personal- & Management-Trainerin und Business Coach. Sie hat als Personalentwicklerin und Führungskraft gearbeitet und ein bekanntes Seminarzentrum mit aufgebaut. Verena lebt seit knapp 30 Jahren mit Hunden zusammen und verfügt über zahlreiche Qualifikationen in tiergestützter Pädagogik sowie als zertifizierte coachdogs®-Trainerin.
 
Als "Hirn" der Hundeakademie ist sie zuständig für das Gesamtkonzept und leitet ihren eigenen Seminarhof mit Pferden, Eseln, Ziegen und natürlich Hunden.
 
Gabriele Kottlorz
Gabriele Kottlorz (Jg. 1967) ist systemischer Gesundheitscoach, zertifizierter coachdogs® Coach, Mediatorin und Trainerin. Sie beschäftigt sich intensiv mit allen Fragen rund um eine gesunde und wertschätzende Arbeitsumgebung und hat ihre Ideen dazu als Co-Autorin in das Fachbuch "Erfolgsfaktor Mitarbeiterintelligenz" eingebracht.
 
Gabi ist bei uns für's Herz zuständig: Sie hat ein Faible für alte Hunde, bezeichnet sich selbst als "garantiert unperfekt" und begegnet Mensch und Tier mit Empathie, Respekt und Humor. (Aber keine Sorge: Das tun wir anderen auch!)
Jann-Cassen Drews
Jann-Cassen Drews (Jg. 1954) ist Hundetrainer und Verhaltensberater für schwierige Hund-Mensch-Beziehungen. Er hat schon als Jugendlicher bei der Jagdhundeausbildung geholfen und ist seit 15 Jahren Inhaber einer erfolgreichen Hundeschule.
 
Jann betreut als "Hundemann" unsere vierbeinigen Co-Trainer im Seminar und teilweise auch im Alltag. Seine Zuneigung gilt vor allem Hütehunden, aber immer auch dem Menschen am anderen Ende der Leine. (Und ja, das links im Bild ist eine Kaffeetasse - ohne die wird man ihn nur selten antreffen.)

 
Jagdhündin Paula (Jg. 2008) ist die "Grande Dame" unseres Hundeteams. Souverän und kooperativ macht sie eine Menge mit, auch wenn sie es nicht ungedingt sinnvoll findet. Als großer schwarzer Hund flößt sie manchen Menschen zunächst Respekt ein - dabei ist sie selbst eher vorsichtig und zurückhaltend.
 
Paula hat zusammen mit Verena Neuse diverse Ausbildungen genossen, u.a. als Schulhund sowie als tierische Co-Trainerin und vierbeiniger Coach.
 
Pauls
 
Terriermischling Emmy (Jg. 2015) ist unsere kleine Wundertüte. Ihr Repertoire reicht vom verschmusten Schoßhund bis zum kläffenden Köter. Durch ihr graues Fell wird sie gerne für älter gehalten, als sie ist. Und man sollte ihren Charakterkopf nicht aufgrund ihrer Größe unterschätzen!
 
Emmy liebt alle Menschen, ob groß oder klein, agiert gerne als "Eisbrecher" bei Hundeangst und besucht ehrenamtlich ein Seniorenheim.
 
Emmy
 
Watson (Jg. 2014) heißt mit vollem Namen Dr. John Watson und gehört als Harzer Fuchs einer vom Aussterben bedrohten Hunderasse an. Der altdeutsche Hütehund ist ein temperamentvoller Charmeur, der fremden Menschen allerdings erstmal mit Zurückhaltung begegnet.
 
Watson ist sensibel und aufmerksam und möchte gern alles richtig machen, braucht dafür aber klare Informationen.
Dr. Watson
 
Andy (Jg. 2007) wickelt mit seiner sanften Art jeden um die graue Pfote. Der rumänische Mischling verfügt über viel Lebenserfahrung und ist ein echter Herr, freundlich, höflich und zurückhaltend - nicht umsonst trägt er auch den Beinamen "Prinz Andy".
 
Wenn sein Gegenüber sich ebenso gut benimmt, belohnt er das gern mit ungeteilter Aufmerksamkeit und Kooperation.
Prinz Andy
 
Podenco-Mischling Jonna (Jg. 2018) ist unser Trainee und genießt momentan noch ein gewisses Maß an Narrenfreiheit. Sie ist Ende letzten Jahres über Umwege zu uns gekommen und bekommt jetzt Zeit, in Ruhe alles zu lernen, was einen guten Seminarhund ausmacht.
 
Die verspielte Hündin mit den witzigen Klappohren ist lernwillig und freut sich über Lob, schlägt aber altersbedingt auch gern noch mal über die Stränge.
 
Jonna
 
In memoriam: Border Collie Willow (Jg. 2003) lebt leider nicht mehr. Der alte Herr ist kurz vor Weihnachten 2017 im stolzen Alter von über 15 Jahren gestorben.
 
Wir finden aber, dass er sich trotzdem noch seinen Platz auf unserer Seite verdient hat - nicht nur, weil er "Mitbegründer" von Janns Hundeschule und einer von Emmys besten Freunden war.
Willow
Top
Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz